Schlagwörter

, , , , , ,

Völlig klar: Die alles entscheidende Tabelle erscheint am 10. Mai 2014 – nach dem letzten Bundesliga-Spieltag. Doch die Tage vor dem ersten Spieltag sind die Tage der Umfragen, Hochrechnungen, Hitlisten, Zahlenkolonnen, Rechenspielchen, Barometer und allerlei anderem Schnickschnack. Und wie im wirklichen Leben stehen am Ende oft die Bayern an der Spitze – aber nicht immer!

??????????

Der virtuelle Meister – Werder Bremen

Laut NetFederation haben die Grün-Weißen von der Weser die tollste Homepage. Die Kriterien: Wie übersichtlich ist die Website? Wie nutzerfreundlich? Wie nah am Fan? The winner is – Werder! 2. Platz: VfL Wolfsburg, 3. Bayern München. Am Tabellenende: 16. Borussia Dortmund, 17. TSG Hoffenheim, 18. FC Augsburg

http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-websites-bremen-ist-meister-dortmund-im-tabellenkeller-a-915164.html

Der Facebook-Meister – Bayern München

Einfaches Prinzip: Wer hat die meisten „Likes“? Die Bayern (ca. 7,7 Millionen)! 2. Platz: Borussia Dortmund (ca. 3 Millionen), 3. Schalke 04 (ca. 700.000). Auf den hinteren Plätzen: 16. FC Augsburg (ca. 76.400), 17. Mainz (ca. 69.000), 18. TSG Hoffenheim (ca. 68.500)

Der Mode-Meister – Bayern München

Die „Hamburger Morgenpost“ hat zwei Mode-Studentinnen gefragt: „Welcher Verein hat die schönsten Trikots?“ Das subjektive Urteil: 1. Bayern München, 2. Hamburger SV, 3. Bayer Leverkusen. Geschmacklich verirrt: 16. FC Augsburg, 17. Eintracht Braunschweig, 18. SC Freiburg

Der Transfermeister – Bayern München

Simple Rechnung: Wer hat am meisten Geld für Neuzugänge ausgegeben? Keine Überraschung: Die Bayern (140 Millionen Euro), 2. Borussia Dortmund (50 Mio.), 3. Bayer Leverkusen (21,4 Mio.). Zu den Sparmeistern gehört auch der Verein aus der verschuldeten Hauptstadt: 16. Hertha BSC (1 Million), 17. Eintracht Braunschweig (900.000), 18. FC Augsburg (500.000); Quelle: transfermarkt.de

Der Kohlemeister – Bayern München

Ebenso simple Rechnung: Hier geht`s um die Lizenzspieler-Etats und das Ergebnis kann niemanden überraschen: Die Bayern zahlen am besten (140 Millionen Euro), 2. Schalke 04 (80 Mio.), 3. Borussia Dortmund (68 Mio.) Knapp bei Kasse: 16. FC Augsburg (17 Mio.), 17. SC Freiburg (16. Mio.), 18. Eintracht Braunschweig (15 Mio.)

http://fussball-geld.de/lizenzspieleretat-1-bundesliga-20132014/

Der Misstrauensmeister – Jens Keller

Welcher Trainer fliegt zuerst? Jedes Jahr eine oft diskutierte Frage. Bei tipico kann man tippen, wetten und mit dem Schicksal anderer Geld verdienen. Der Rauswurf-Kandidat Nummer eins kommt aus dem Revier: 1. Jens Keller von Schalke 04 (Einsatz mal 6), 2. Michael Wiesinger (8), 3. Bruno Labbadia (9). Sicher im Sattel: 16. Christian Streich (100), 17. Pep Guardiola (300), 18. Jürgen Klopp (500).

Der Ticketmeister (sitzend) – Borussia Dortmund

Die teuerste Sitzplatz-Dauerkarte verkauft der Verein mit dem größten Stadion: Borussia Dortmund (Preis: 861 Euro). Am günstigsten sitzt und guckt man bei Bayer Leverkusen (470 Euro)

Der Ticketmeister (stehend) – Eintracht Braunschweig

Das Motto beim Aufsteiger: Neue Liga, neue Preise! Die teuerste Stehplatz-Dauerkarte im kleinsten Stadion der Bundesliga kostet 217,50 Euro. Am günstigsten steht man in der Nachbarschaft beim VfL Wolfsburg (130 Euro)

Advertisements